Hinweise zur Datenverarbeitung

Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch den Notar Dr. Tobias Hausch (Verantwortlicher, im Folgenden: Notar), Grünstraße 23 in 40212 Düsseldorf, Deutschland, E-Mail: notar@notar-hausch.de, Telefon: +49 (0)211-84141, Telefax: +49 (0)211-84144.

Der externe Datenschutzbeauftragte des Notars Dr. Hausch, Herr Dipl. Inform. Olaf Tenti, ist unter der Anschrift Fleyer Straße 61 in 58097 Hagen erreichbar.

 

Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Wenn Sie den Notar ersuchen, für Sie tätig zu werden, werden folgende Informationen erhoben:

Anrede, Vorname(n), Nachname, ggf. Geburtsname, Geburtsdatum, ggf. Geburtsort, Staatsangehörigkeit(en), ggf. Familienstand, ggf. Heiratsort und -datum, gewöhnlicher Aufenthalt jetzt und ggf. bei Heirat, ggf. Beruf,

ggf. eine gültige E-Mail-Adresse, ggf. Steueridentifikationsnummer, ggf. Geburtsstandesamt und Geburtenregisternummer,

Wohnanschrift, ggf. abweichende Postanschrift,

Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk),

Informationen, die für die Errichtung und Durchführung der Urkunde oder des Geschäfts, an der/dem Sie beteiligt sind, notwendig sind; je nach Inhalt der Urkunde/des Geschäfts handelt es sich dabei insbesondere um die vorgenannten Angaben auch von Familienmitgliedern, Drittberechtigten, gesetzlichen oder gewillkürten Vertretern (insbesondere Gesellschaftsorganen), Wohnungseigentumsverwaltern, Mietern, (Mit-)Gesellschaftern, Vorhandensein und Inhalt etwa bereits vorhandener Rechtsgeschäfte unter Lebenden oder von Todes wegen, an denen Sie beteiligt sind, Wert und Zusammensetzung Ihres Vermögens sowie des Ortes, wo es sich befindet, Umfang und Gläubiger etwaiger Verbindlichkeiten sowie deren etwaiger Besicherung, Eintragungen zugunsten und zulasten Ihrer Vermögensgegenstände in öffentlichen Registern (insbesondere Grundbuch sowie Handels-, Vereins-, Genossenschafts- und Partnerschaftsregister), Vorhandensein und Inhalt etwaiger Beschlüsse einer Wohnungseigentümergemeinschaft.

 

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

um Sie und etwaige weiterer Beteiligte/Berechtigte i.S.d. BeukG identifizieren zu können,

um Sie angemessen beraten und betreuen zu können, insbesondere um beurteilen zu können, welches Recht auf das von Ihnen gewünschte Geschäft/die von Ihnen gewünschte Urkunde Anwendung findet,

zur Korrespondenz mit ihnen und etwaigen weiteren Beteiligten, Drittberechtigten, Behörden oder Gerichten,

zur Rechnungsstellung sowie zur etwaigen auch zwangsweisen Beitreibung der Kosten/Gebühren.

 

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihr Ersuchen auf das Tätigwerden des Notars hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Bst. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Ersuchens erforderlich. Die erhobenen personenbezogenen Daten werden dauerhaft gespeichert und nur auf Ihr ausdrückliches Verlangen insoweit gelöscht, als der Notar nicht gesetzlich, insbesondere berufsrechtlich zur weiteren Aufbewahrung verpflichtet oder berechtigt ist.

 

Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

 

Soweit dies nach Art. 8 Abs. 1 Satz 1 Bst. b DSGVO für die Abwicklung von Urkunden oder insgesamt im Rahmen von Klientenverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Urkundsbeteiligte und deren Vertreter bzw. Berater (insbesondere deren Rechtsanwälte oder Steuerberater), Drittberechtigte sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz, der Einholung von Zustimmungen, Verzichtserklärungen, Löschungsbewilligungen sowie zur Erfüllung gesetzlicher Mitteilungspflichten. Die weitergegebenen Daten dürfen von den Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.

 

Die  notarielle Verschwiegenheitspflicht bleibt davon unberührt. Eine Weitergabe von Daten, die dieser Verschwiegenheitspflicht unterfallen, erfolgt nur mit ihrer Zustimmung.

 

Betroffenenrechte

Sie haben das Recht,

gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber dem Notar zu widerrufen; dies hat zur Folge, dass der Notar die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf, soweit er nicht gesetzlich dazu ohne Ihre Einwilligung berechtigt oder verpflichtet ist;

gemäß Art 15 DSGVO Auskunft über Ihre vom Notar verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen; insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht beim Notar erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer beim Notar gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

gemäß Art 17 DSGVO die Löschung Ihrer beim Notar gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und der Notar die Daten nicht mehr benötigt, Sie jedoch diese zur Geltendrnachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt heben;

gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie dem Notar bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren; in der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder des Amtssitzes des Notars wenden.

 

Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art 6 Abs. 1 Satz 1 Bst. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an notar@notar-hausch.de.

Kontakt

Notar

Dr. Tobias Hausch

Grünstraße 23
40212 Düsseldorf

 

Telefon

0211-84141

+49-211-84141 (int.)

 

Telefax

0211-84144

+49-211-84144 (int.)

 

E-Mail

info@notar-hausch.de

 

Oder nutzen Sie das

Kontaktformular.

Weitere Web-Profile von Notar Dr. Tobias Hausch